Hausmittel gegen Zahnstein

Es ist ganz natürlich, dass sich Plaque an unseren Zähnen bildet, doch der Zahnbelag kann selbst durch gründliches Zähneputzen und gute Mundhygiene nicht vollständig entfernt werden. Wenn sich dieser Zahnbelag durch Bestandteile des Speichels mit der Zeit verhärtet, entsteht Zahnstein.

Anfangs bildet sich der Zahnstein vor allem am Zahnfleischsaum, später kann er sich auch bis in die Zahnfleischtaschen ausdehnen. In der Folge entstehen dann häufig Zahnfleischentzündungen, außerdem kann der Zahnstein die Zähne verfärben, so dass er auch ein kosmetisches Problem darstellt.

Auch wenn sich Plaque nicht vollständig vermeiden lässt, kann man einiges dazu beitragen, um die Ausbreitung einzudämmen. Dazu gehört eine gründliche Mundhygiene mit der Verwendung einer Mundspülung und Zahnseide, um auch die Zahnzwischenräume zu säubern. Auf diese Weise kann jedoch nur der Belag entfernt werden, Zahnstein muss professionell vom Zahnarzt entfernt werden.

Es gibt auch einige Hausmittel, die dabei helfen, die Zähne vor Zahnstein zu schützen und sie länger gesund zu erhalten. Käse enthält Fett und Eiweiß, welche sich nach dem Verzehr auf den Zähnen ablager und so eine natürliche Schutzschicht bilden. Zum einen wird die Speichelbildung durch den Käse angeregt, und zum anderen wird der Zahnschmelz vor dem Eindringen von Säure geschützt.

Ein uraltes Hausmittel zur Entfernung von hartnäckigen Belägen ist die Anwendung von handelsüblichem Backpulver. Backpulver hat eine leicht körnige Konsistenz, und kann somit Beläge von den Zähnen regelrecht abschmirgeln. Darüberhinaus enthält es ein Säuerungsmittel und Natriumhydrogenkarbonat, die beide eine sehr gute Reinigungswirkung haben. Man gibt einfach etwas Backpulver auf die Zahnbürste, schäumt es mit wenig Wasser auf und putzt damit ganz normal die Zähne.

Auch der Genuss eines Apfels zwischen den Mahlzeiten wirkt sich positiv auf die Zahngesundheit aus, denn die darin enthaltenen Säuren regen die Bildung von Speichel an, und außerdem werden auf diese Weise auch die Zahnzwischenräume gereinigt. Trotz aller Hausmittel ersetzt keine Methode den regelmäßigen Gang zum Zahnarzt und eine professionelle Entfernung der hartnäckigen Beläge.