Hausmittel gegen Mundgeruch

Viele Menschen haben Mundgeruch und leiden sehr darunter, so dass sie sich immer mehr aus der Gesellschaft zurückziehen. Mehr als 10 Millionen Bundesbürger leiden mehr oder weniger stark an Mundgeruch, wobei hier nicht der unangenehme Geruch nach dem Genuss bestimmter Speisen gemeint ist. Für viele Menschen ist Mundgeruch ein Tabuthema, doch in einigen Fällen steckt sogar eine organische Erkrankung dahinter.

Im Handel gibt es allerhand Mundspülungen, die natürlich auch vorübergehend für einen frischen Atem sorgen, und häufiges Zähneputzen, das Kauen von Kaugummi oder das Lutschen von Pfefferminzbonbons können etwas Abhilfe schaffen. Wer jedoch dauerhaft an sehr starkem Mundgeruch leidet, der sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen und die Ursache herausfinden lassen.

Bei vorübergehendem oder sporadischem Mundgeruch können auch einige alte Hausmittel helfen. So kann zum Beispiel das regelmäßige Spülen des Mundes mit lauwarmem Salbeitee helfen, ebenso kann man den Mund mit sieben in 1/4 Liter Wasser aufgelösten Tropfen Myrrhetinktur spülen. Wer einen Kräutergarten hat, dem kann auch das Kauen von Dill, Thymian, Majoran oder Petersilie empfohlen werden. Darüberhinaus soll auch das Essen von Kaffeebohnen, geriebenem Apfel, Anis oder Fenchel helfen, den Mundgeruch abzuschwächen.

Man kann sich auch ganz einfach verschiedene Lösungen zum Gurgeln zubereiten, wenn man die handelsüblichen Mundwässer nicht mag. Zum einen kann man einen Esslöffel Apfelessig, am besten naturtrüben, in 1/8 Liter lauwarmes Wasser geben. Diese Mischung eignet sich nicht nur zum Gurgeln, sondern kann auch getrunken werden. Alternativ können auch etwa zehn Tropfen Teebaumöl in 1/4 Liter Wasser aufgelöst werden.

Sehr empfehlenswert ist auch das Lutschen von Eukalyptus-Bonbons. Manchmal entsteht Mundgeruch auch im Zuge einer Diät, wenn man weniger Nahrung zu sich nimmt, in diesem Fall kann das Trinken von Orangensaft helfen. Wenn die Ursache für den Mundgeruch der Magen ist, dann kann eine Anwendung von Propolis Sinn machen. In den meisten Fällen hilft auch reichlich Trinken, um den Mundgeruch etwas zu vermindern.