Professionelle Zahnreinigung

Eine gründliche Mundhygiene ist unbedingt erforderlich, um die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch dauerhaft sicherzustellen. Darüberhinaus sollte man einmal im Halbjahr den Zahnarzt aufsuchen, um den Zustand der Zähne kontrollieren zu lassen. Eine gewissenhafte Zahnpflege reicht jedoch häufig nicht aus, um die Gesundheit der Zähne im fortgeschrittenen Alter zu erhalten. Leider kann man mit der Zahnbürste nicht alle Stellen im Mundraum erreichen, und auch die Verwendung von Zahnseide kann die Bildung von Plaque und Zahnstein nicht verhindern.

Solche hartnäckigen Beläge können nur durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt werden. Leider übernehmen die Krankenkassen die Kosten für diese Prophylaxe nicht, obwohl durch diese Maßnahme Zahnschäden und Zahnfleischerkrankungen verhindert werden können. Eine professionelle Zahnreinigung wird durch eine erfahrene Prophylaxe-Assistentin in der Zahnarztpraxis durchgeführt und kostet etwa 50 bis 100 Euro.

Die Basis jeder Zahnreinigung ist die Entfernung von Zahnstein, denn dieser kann auch durch das gründlichste Putzen nicht beseitigt werden. Die Zahnarzthelferin reinigt vor allem auch die Zahnzwischenräume, denn in den Zahnfleischtaschen siedeln sich gerne Bakterien an, die dann zur Entstehung von Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis führen können. Mit einem Sandstrahler werden Verfärbungen der Zähne beseitigt, damit sie ihr natürliches Weiß zurück erhalten.

Für die Reinigung der Zähne benutzt die Dental-Hygienikerin verschiedene Instrumente und Geräte, je nach Zustand des Gebisses und der Ausstattung der Zahnarztpraxis. Wenn die Reinigung abgeschlossen ist, werden die Zähne durch eine Politur noch auf Hochglanz gebracht. Um die Zähne widerstandsfähiger zu machen, werden sie zum Schluss noch mit einem Fluorid-Gel behandelt.

Die Zahnarzthelferin gibt dem Patienten noch wertvolle Tipps zur korrekten Mundpflege, damit er auch zu Hause etwas für die Zahngesundheit tun kann. Eine professionelle Zahnreinigung dauert rund eine Stunde, wenn sie wesentlich kürzer dauert, muss man tatsächlich an der Gründlichkeit zweifeln. Patienten, die anfällig für Karies und Parodontitis sind, sollten eventuell sogar alle drei Monate eine solche Zahnreinigung durchführen lassen, um Problemen wirksam vorzubeugen.