Kinder beim Zahnarzt

Wenn Kinder zum Zahnarzt müssen, so ist dies immer eine ganz besondere Situation für die Eltern und die Kinder. Eltern sind oft unsicher, wie sie ihr Kind auf den Gang zum Zahnarzt vorbereiten sollen, um ihm die Angst zu nehmen. Kinder werden häufig durch ihre Eltern und deren Einstellung zum Zahnarzt geprägt, so dass Eltern sich ihre eigenen Ängste nicht anmerken lassen sollten.

Wenn ein Kind bereits schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt macht, wird es dadurch geprägt, und es wird auch im weiteren Verlauf des Lebens Zahnarztbesuche scheuen. Deshalb ist bei der Kinderbehandlung viel Einfühlungsvermögen, sowohl vom Zahnarzt als auch von den Eltern, gefragt. Die Eltern sollten zuerst einen geeigneten Zahnarzt finden, der auch viele Kinder behandelt, oder sogar darauf spezialisiert ist. Die Praxis sollte eine angenehme Atmosphäre haben, damit die Kinder sich dort nicht unwohl fühlen. Eltern sollten das Kind möglichst nicht ins Behandlungszimmer begleiten, damit es gleich lernt, dem Zahnarzt zu vertrauen.

Ein Kind darf niemals zum Öffnen des Mundes gezwungen werden, wenn es sich ziert, sondern man muss mit viel Einfühlungsvermögen versuchen, es zur Mithilfe zu überreden. Viele Eltern machen den Fehler, ihrem Kind eine Belohnung zu versprechen, wenn es schön tapfer ist, doch dies erzeugt nur unnötig Druck beim Kind und wäre somit kontraproduktiv. Der Zahnarztbesuch sollte so ungezwungen und natürlich wie möglich ablaufen, ohne großes Aufheben darum zu machen. So lernt das Kind gleich, dass ein Zahnarztbesuch überhaupt nichts Schlimmes ist, und einfach zum Leben dazugehört.

Wenn der Zahnarzt häufig mit Kindern zu tun hat, dann weiß er ohnehin, wie er mit ihnen umzugehen hat, damit erst gar keine Ängste entstehen. Er wird dem kleinen Patienten die verschiedenen Instrumente und Untersuchungen genau erklären und eventuell auch ein paar kindgerechte Umschreibungen dafür verwenden. In einigen Zahnarztpraxen werden auch kleine Ablenkungsmanöver, wie zum Beispiel das Abspielen eines Kinderfilmes, eingesetzt.