Zahnersatz für Senioren

Unsere Zähne haben nur eine begrenzte Lebensdauer, und selbst bei gründlicher Mundhygiene muss man sich im fortgeschrittenen Alter Gedanken über Zahnersatz machen. Zahnersatz für Senioren muss dabei oftmals ganz anderen Ansprüchen genügen, wie der von jüngeren Patienten.

Bei älteren Menschen besteht oftmals das Problem, dass mehrere Zähne im Gebiss fehlen, so dass es an natürlichen Pfeilern für den Zahnersatz mangelt. Solange noch eigene Zähne vorhanden sind, die auch über ausreichend Stabilität verfügen, können diese zur Befestigung von Brücken verwendet werden.

Wenn allerdings nicht mehr genügend Pfeilerzähne übrig sind, muss der Zahnarzt Implantate einsetzen, um eine Befestigungsmöglichkeit zu schaffen. Diese Implantate werden fest im Kiefer verankert, so dass sie genügend Stabilität erhalten. Dafür ist es jedoch notwendig, dass der Kieferknochen über ausreichend Knochenmasse verfügt, da die Implantate ansonsten nicht ausreichend Halt haben. Implantate sind jedoch sehr teuer, die Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen.

Wer sich diesen hochwertigen Zahnersatz also nicht leisten kann, dem bleibt nur noch der Einsatz von Prothesen. Wenn noch eigene Zähne im Kiefer vorhanden sind, reichen herausnehmbare Teilprothesen vollkommen aus, um mehrere nebeneinander stehende Zähne zu ersetzen. Sollte der Kiefer komplett zahnlos sein, bleibt nur die Anfertigung einer Vollprothese.

Bei Senioren ist es enorm wichtig, dass der Zahnersatz nicht nur robust sondern vor allem auch pflegeleicht ist. Ältere Menschen sind nicht mehr so geschickt, so dass die Reinigung vor allem leicht durchführbar sein muss. Außerdem sollten sich die Patienten regelmäßig beim Zahnarzt vorstellen, damit der korrekte Sitz des Zahnersatzes überprüft werden kann.

Auch bei Senioren spielt die Ästhetik eine nicht unerhebliche Rolle, darüberhinaus müssen sie die Sicherheit haben, dass der Zahnersatz sich nicht von alleine löst. Festsitzender Zahnersatz ist also immer dem herausnehmbaren vorzuziehen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen dafür gegeben sind. Zahnlücken sollten immer so schnell wie möglich geschlossen werden, damit es nicht zu Verschiebungen der übrigen Zähne kommt.