Möglichkeiten für Zahnersatz

Erkrankt man an den Zähnen, kann das durchaus schmerzhaft sein. Viele Menschen leiden unter Zahnschmerzen oder unter Erkrankungen, wo der Zahnausfall mit zu den Begleiterscheinungen gehört. Als Kinder hat man sich noch gefreut wenn ein Milchzahn herraus viel. Heute bei den zweiten Zähnen sieht die Sache schon etwas anders aus. Sollten die zweiten Zähne komplett oder zum Teil ausfallen, hilft nur noch der Gang zum Zahnarzt, um mit diesem über den Zahnersatz zu sprechen. Das Wort Zahnersatz wird gerne als Oberbegriff für den Ersatz von fehlenden natürlichen Zähnen verwendet. Dieser Ersatz wird gerne auch als die Dritten Zähne bezeichnet. Die künstlich hergestellten Zähne übernehmen vollständig die Funktion des natürlichen Zahns. Sie dienen zur Nahrungsaufnahme und helfen bei der Lautbildung. Ein weiterer Punkt, der durch den Zahnersatz abgedeckt wird, ist die Ästhetik.

Sollte der Zahnersatz aus medizinischer Sicht notwenig sein, übernimmt die Krankenkasse bis zu 65 Prozent der Kosten. Der Rest muss privat gezahlt werden. Der Zahnersatz wird in unterschiedlichen Klassen eingeteilt. Es gibt den festsitzenden Zahnersatz, dieser besteht aus Kronen, Brücken oder Teilkonen. Dieser festsitzende Zahnersatz wird an den vorhandenen Zähnen befestigt und kann nicht wieder herausgenommen werden. Durch die Befestigung an den vorhandenen Zähnen wird die Kaufähigkeit gewährleistet. Die vorhandenen Zähne heißen Pfeilerzähne und es sollten zwei zur Verfügung stehen für diese Art des Zahnersatzes.  Der festsitzende Zahnersatz imitiert die normalen natürlichen Zähne am besten und wird deswegen am liebsten verwendet. Brücken und Kronen können jedoch nicht ewig im Mund bleiben, die Verweildauer liegt bei ungefähr 10 Jahren. Grund dafür ist, dass sich das Zahnfleisch durch die Brücken und Kronen zurückbildet. Außerdem kann es zu einer Schädigung der Pfeilzähne kommen.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten seine Zähne zu ersetzten. Das Implantat wird immer wieder von Zahnärzten empfohlen. Es ist ein sogenannter Zahnwurzelersatz, auf dem sich eine Krone befindet. Auch hier entspricht die Funktion der, der natürlichen Zähne. Ein Vorteil des Implantates ist, das die Nachbarzähne nicht angegriffen werden.

Neben dem festsitzenden Zahnersatz gibt es auch noch den herausnehmbaren Zahnersatz. Auch hier gibt es unterschiedliche Ausführungen. Zum einem gibt es die Teilprothese und zum anderen gibt es die Vollprothese. Die Prothesen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Die Prothesen können ganz einfach reingesetzt und herausgenommen werden. Der Halt einer solchen Prothese ist durchaus gut, auch wenn man das nicht vermuten will. Für welche Art man sich entscheidet, liegt im eigenen Ermessen und an den Kosten des Zahnersatzes. Eine umgehende Beratung bei einem Zahnarzt kann dabei sehr hilfreich sein.